3 Tage in Quiberon

 

Deutschland/Ö/Frankreich 2018

 
 
3 Tage in Quiberon

Regie: Emily Atef
Drehbuch: Emily Atef
Kamera: Thomas W. Kiennast
Schnitt: Hansjörg Weissbrich
Musik: Christoph M. Kaiser, Julian Maas, Amaury Bernier
Mit: Marie Bäumer, Birgit Minichmayr, Robert Gwisdek, Charly Hübner
 
DCP - Farbe - 115 Minuten
Deutsch (wenig F+D)/ dt+f UT

   
 

1981 verbringt der Weltstar Romy Schneider (Marie Bäumer) drei Tage mit ihrer besten Freundin Hilde (Birgit Minichmayr) in dem kleinen bretonischen Kurort Quiberon, um sich dort vor ihrem nächsten Filmprojekt ein wenig Ruhe zu gönnen. Trotz ihrer negativen Erfahrungen mit der deutschen Presse willigt die Schauspielerin in ein Interview mit dem STERN-Reporter Michael Jürgs (Robert Gwisdek) ein, zu dem der von Romy Schneider geschätzte Fotograf Robert Lebeck (Charly Hübner) die dazugehörige Fotostrecke liefert. Aus dem geplanten Termin entwickelt sich ein drei Tage andauerndes Katz- und Mausspiel zwischen dem Journalisten und der Ausnahmekünstlerin, das auch Robert Lebeck und Romys Freundin Hilde an ihre Grenzen bringt…
Emily Atefs Spielfilm fängt die besondere Atmosphäre jener Tage ein, in denen sich Romy Schneider bis zur Schmerzgrenze öffnet. Entstanden ist das vielschichtige Porträt einer mitreissenden Schauspielerin und Frau, die schonungslos alles gibt und sich dennoch nur selten gesehen und wahrgenommen fühlt.

   
 

Liste